Themen aus der Alltagspraxis

Wir haben Ihnen hier einige Themen zusammengestellt, die uns in unserer Zusammenarbeit mit Arzt- und Zahnarztpraxen immer wieder begegnen. Sicherlich kommt Ihnen einiges bekannt vor.

 


Der Ruf Ihrer Praxis - Top oder Flop?

Sinnvolle Maßnahmen für den Außenauftritt

 

Sie gestalten aktiv die Außenwahrnehmung Ihrer Praxis und setzen Kommunikationsinstrumente zielgerichtet und selbstbestimmt ein.

 

„Mund-zu-Mund“-Empfehlungen sind nach wie vor DAS Marketinginstrument für eine Zahnarzt-/Arztpraxis. Während vor Jahren Beurteilungen tatsächlich Mund-zu-Mund, also im persönlichen Gespräch, weitergegeben wurden, ist der Verbreitungsradius heute durch die Sozialen Medien deutlich größer. Grund genug, dem Thema Außenauftritt Beachtung zu schenken. Es sind vor allem die so genannten Softfaktoren, die das Urteil beeinflussen:

  • Wofür steht die Praxis?
  • Wie ist der Umgang mit Patienten?
  • Wie wird mit Wartezeiten umgegangen?
  • Wie ist die gesamte Praxisatmosphäre?

Das sind Fragen, über die Patienten diskutieren. Aber auch verständliche Informationen über die Praxis und das Behandlungsspektrum sind von großer Bedeutung. Darüber hinaus ist es wichtig, Kommunikationsinstrumente einzusetzen und sie so zu gestalten, dass Sie zu Ihrer Praxis passen. Dieses Seminar deckt daher verschiedene Bereiche ab: Es geht um das Stärken der persönlichen Kommunikationsfähigkeit, Sie beschäftigen sich mit der Praxisidentität und erhalten einen Überblick über mögliche Marketingmaßnahmen.

Die Kunst der Personalführung

Mitarbeiter gezielt fordern und fördern

Sie steigern die Zufriedenheit der Mitarbeiter und binden sie langfristig an Ihre Praxis. Dies wirkt sich auf ihre Leistungsfähigkeit aus und bewirkt eine positive Grundstimmung. Für Sie bedeutet das Erleichterung und Freiräume in anderen Bereichen.

 

Passende Mitarbeiter zu finden ist eine Herausforderung. Sie langfristig an die Praxis zu binden eine weitere. Umso wichtiger, dass Sie das Thema Personalführung nicht dem Zufall überlassen, sondern es in die Hand nehmen.

  • Finden Sie heraus, wie wichtig gemeinsame Ziele und Werte für die Zusammenarbeit sind
  • Setzen Sie Standards im Umgang mit Ihren Mitarbeitern, wie zum Beispiel regelmäßige Personalgespräche, und
  • steigern Sie die Motivation Ihrer Mitarbeiter

Durch Teamarbeit mehr erreichen

Ein effizientes Team bündelt Ressourcen

 

Sie entwickeln Vertrauen auf die Verlässlichkeit untereinander, gewinnen einen offenen Umgang miteinander und ein einheitliches Auftreten gegenüber Patienten.

 

In einem Arbeitsumfeld mit guter Stimmung geht ein Team mit Begeisterung und Einsatzbereitschaft ans Werk. Prozesse laufen rund. Und ganz nebenbei wirkt sich die gute Stimmung des Teams auch nach außen aus, nämlich auf die Patienten. Im Arbeitsalltag fehlt jedoch häufig die Zeit, sich regelmäßig über Prozesse oder auch persönliche Wünsche und Angebote zur Zusammenarbeit auszutauschen. Unausgesprochene Konfliktthemen brodeln unterschwellig und behindern wiederum das reibungslose tägliche Miteinander. Moderierte Teamveranstaltungen helfen, diesen Kreislauf zu durchbrechen. Erhalten Sie in diesem Seminar Anregungen, was alle Teammitglieder für eine gemeinsame Entwicklung tun können.


Niedergelassen in Teilzeit?

Transparente Organisation in heterogenen Teams

Vertrauen aufgrund von: kooperativem und kollegialem Miteinander sowie transparenten und tragfähigen Entscheidungen. Die Freizeit sorgenfrei genießen können.

 

Nicht nur der steigende Anteil von Frauen im Arzt- und Zahnarztberuf führt zu einem vermehrten Wunsch nach Teilzeitarbeit. Auch männliche Kollegen formulieren Interesse an der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Zudem wollen viele Mitarbeiterinnen nach der Familiengründung ihre Arbeitszeit reduzieren. In Teams mit mehreren Teilzeitkräften und wechselnden Anwesenheitszeiten ist eine klare zeitliche Organisation ebenso gefragt wie transparente Kommunikationsstrukturen.

  • Wie gelingt Führung und Verantwortung in heterogenen und flexiblen Teams?
  • Wie entsteht eine gemeinsame Grundlage, um Entscheidungen langfristig tragfähig zu treffen?
  • Kann in Gemeinschaften der Wunsch nach Teilzeit realisiert werden?

„Jung trifft Alt“

Wenn Zahn-/Ärzte auf ein eingespieltes Team treffen

 

Künftige Zusammenarbeit definieren:

Positives bewahren und Veränderung als Chance begreifen, Transparenz für alle, Reibungsverluste minimieren.

 

Eine Praxisübernahme stellt eine tiefgreifende Veränderung für alle Beteiligten dar. Der Arzt, der einen Sitz übernimmt, behält in der Regel auch die Mitarbeiterinnen, die schon viele Jahre in der Praxis tätig sind. Ein Segen für den Arzt: denn Besonderheiten und Eigenheiten so mancher Patienten sind dem Personal bekannt und deren Wissen kann über manche Unsicherheit helfen. Doch der Segen kann auch Wirbel verursachen, wenn das Team sich gegen Veränderungen sträubt und alles gerne so weitermachen will, wie „schon immer“.

  • Wie können Sie von Anfang an klar und bestimmt und dabei wertschätzend für das Existierende auftreten?
  • Wie entwickeln Sie „Ihren Stil“?
  • Wie bringen Sie Wandel und Tradition in Einklang?

Ich höre was, was Du nicht sagst

Von der Relevanz erfolgreicher Gespräche

Sie gehen ziel- und selbstbewusst in Gespräche und gewinnen durch zugewandte Gesprächsführung das Vertrauen Ihres Gegenübers.

 

Ob mit Patienten, Kollegen, Mitarbeiterinnen oder Vorgesetzten: Tagtäglich führen Sie Gespräche. Doch trotz Routine verlaufen diese nicht immer erfreulich. Ein Gespräch bleibt ohne greifbares Ergebnis, das Anliegen wurde nicht deutlich, oder es bleibt das Gefühl zurück, nicht den passenden Ton getroffen zu haben. Wenn es um kritische Themen geht, ist eine klare und souveräne Gesprächsführung die Voraussetzung, damit alle Beteiligten überzeugt und mit Lösungsmöglichkeiten vor Augen aus der Unterredung gehen.


Konflikte lösen: Ein riesen Gewinn

Schwierige Situationen aktiv anpacken

Sie erhalten Klarheit und Erleichterung durch das Ansprechen und Auflösen von Konflikten.

 

Konflikte behindern Abläufe im betrieblichen Alltag und belasten emotional. Konflikte innerhalb eines Teams oder Kollegiums schaffen eine negative Atmosphäre und sind für Patienten spürbar.

  • Wie können Sie Missverständnisse vermeiden und dafür sorgen, dass aus kleineren Unstimmigkeiten keine tiefgreifenden Störungen werden?
  • Wie können Sie etwas Negatives ansprechen, ohne Ihr Gegenüber zu verletzen?
  • Und wie können Sie bestehende Konflikte lösen?

Gerade in Konfliktsituationen unterstützt eine Moderation von außen die Parteien, Positionen zu überdenken und gemeinsame Lösungen zu finden.

 

Welche sozialen Medien nutzen?

Soziale Medien sind mehr als Facebook?

Sie erhalten Klarheit, ob und wie Sie mit Sozialen Medien umgehen.

 

Die Frage, ob Sie für Ihre Praxis Soziale Medien nutzen oder nicht, können nur Sie selbst beantworten. In jedem Fall macht es Sinn, sich mit der Landschaft der Sozialen Medien zu beschäftigen:

  • Welche Plattformen gibt es?
  • Worauf sind sie ausgerichtet?
  • Wie plane ich eine „Social Media Strategie“?
  • Und was sind die Chancen und Risiken von Sozialen Medien?

Erfahren Sie in diesem Seminar mehr darüber. Oder binden Sie dieses aktuelle Thema in andere Veranstaltungen, zum Beispiel eine Team- oder Patientenveranstaltung, ein.

Bestimmt Bürokratie Ihren Tag?

Vom Nutzen effizienter Arbeitsorganisation

 

Sie starten gut in den Tag und bleiben souverän bei Unvorhergesehenem. Nach getaner Arbeit ist der nächste Tag so strukturiert, dass Sie gedanklich abschalten und Ihre Freizeit genießen können.

 

Kennen Sie das? Viele Wünsche und Anforderungen werden von außen an Sie herangetragen und Sie empfinden immer weniger Freude an Ihrem Beruf. Nebensächlichkeiten, E-Mail und Bürokratie, Hektik und Zeitdruck nehmen einen Großteil Ihres Alltags in Anspruch. Für die „eigentlichen“ Aufgaben fehlt es oft an Zeit und Energie.

 

In diesem Seminar werden verschiedene Methoden des Zeitmanagements vorgestellt. So können Sie Ihre Zeitfresser entdecken, die Arbeitsorganisation optimieren und damit sowohl Effizienz als auch Gelassenheit gewinnen.